Kursprogramm / Postgraduierte Kurse

Kursprogramm

Herz und Emotionen in der Osteopathie

Bruno Ducoux DO, DPO (FRA): Seit 1984 Privatpraxis der Osteopathie; seit 2002 zusätzliche Praxis in der Clinique Saint Martin mit Neugeborenen; Master-Abschluss (Human Sciences) an der Universität Tours, Frankreich; Seit 1985 Mitglied des französischen Registers der Osteopathen (ROF); 1997 Gründer der Französischen Akademie für Osteopathie; Redakteur des Journals „Apostill“; seit 2004: Mitglied des Executiv-Komitees der „World Osteopathic Health Organization“; Internationaler Dozent und Lehrer in den USA, Kanada, England, Spanien, Italien, Frankreich und an der OSD. Im Vorstand der Europäischen Gesellschaft für Kinderosteopathie

Kursinhalt:

Den Körper betrachtend bestand A.T. Still darauf, Visualisierung als primären therapeutischen Fokus zu sehen. Wenn wir berühren, so wird aus Palpation Perzeption, die uns erlaubt, Orte tief im Inneren des Körpers zu erreichen und mit der Umgebung zu verbinden.

Unter den verschiedenen Ebenen, die wir durch unsere Arbeit erreichen können, ist der emotionale Bereich ein wichtiger Zwischenbereich; wenn mit dem Herzen verbunden, ist dies ein freier Zugang zu Glück.

In diesem Kurs werden wir Möglichkeiten erlernen, unsere Kommunikation innerhalb dieses komplexen Körpersystems zu verstärken und auch unsere Fähigkeit schulen, die in den Gewebeschichten enthaltenen emotionalen Komponenten zu erreichen: Embryologie, Anatomie, Extrazellularmatrix, autonomes und zentrales Nervensystem sind Werkzeuge, um durch das Benutzen von Verbalisierung und Dialog auf das Potential vibratorischer Fulcums (= „Drehachsen“) zu hören. Sie werden lernen, durch das Benutzen interner und externer Dialoge zum Körper zu „sprechen“; zusätzlich werden Sie erlernen, wie externe vibratorische Fulcrums zu nutzen sind, um die Effektivität unserer Arbeit im Moment der Integration zu verbessern. Durch diese Techniken sind wir in der Lage, auf Emotionen zuzugreifen und das Potential auszuschöpfen, welches in unserem Herzen wohnt.

Unter unseren Händen, wird die emotionale Geschichte dynamisch und transformationell. Sie wird zum Kompost, der unsere internationalen Böden nährt, die den inneren Heiler das Immunsystem stärken lässt und uns erlaubt, weiter in die Orte des Glücks hervorzudringen.

Diese Arbeit wird die Kontinuität zwischen unserem Geist und der natürlichen Welt um uns herum steigern, sodass wir noch besser dienlich für unsere Klienten sein mögen. 

Dieser 3-tägige Workshop wird im Wesentlichen praktischer Natur sein.

Hauptpunkte:

•        Dynamische Embryologie
•        Herz und Emotionale Anatomie: Strukturen
•        Emotionale Physiologie
•        Achsen des Körpers
•        Osteopathische Prinzipien, angewandt auf die Emotionen
•        Den Weg zum Ausdruck bereiten

Techniken:

•        Dynamisch embryologisches Gedächtnis
•        Duralrohr und Mittellinien
•        Extrazellulärmatrix und 7 Diaphragmata
•        Vibratorische Fulcrums
•        Zungenbeinregion und Expressionsboulevard
•        Neutrale und Momente der Integration
•        Verbalisierung und Dialog
•        Das Herz: Innerer Frieden und Glück

Falls möglich, so können einige der Übungen in der Natur stattfinden.

Leseempfehlungen:

AT Still von John Lewis 2012 Dry Bone Press
Ontogenic basis of human anatomy E.Blechschmidt 2004
Heart of Listening  Hugh Milne 
Somato-Emotional Release von John Upledger; 2002;
Waking the Tiger von Peter Levine
Biotensegrity G.Scarr 2014 Handspring
Architecture of human living fascia J C Guimberteau  2015 Handspring

Zugangsvoraussetzung: Osteopath/In
Datum: 19.10. – 21.10.2018
Kurssprache: Englisch mit deutscher Übersetzung
Ort: Osteopathie Schule Deutschland, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Kursgebühr: 490,- € 

 


Für alle postgraduierten Kurse gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen für Weiterbildungskurse (AGB).
Die Angabe bezüglich der Anzahl freier Plätze erfolgt ohne Gewähr.

Melden Sie sich hier online zu den Kursen Ihrer Wahl an!

Mitglieder des Instituts für Integrative Morphologie …